Deutsch
English
 

Historie

Das Gebäude an der Leipziger Straße 125 entstand im 18. Jahrhundert. Die Leipziger Straße wurde im 17. Jahrhundert als Fernverkehrsweg von Berlin nach Leipzig angelegt. Zu dieser Zeit war die Leipziger Straße noch eine ruhige Wohnstraße. Mit dem Bau des Großkaufhauses Wertheim wurde sie jedoch innerhalb kürzester Zeit zu einem verkehrsreichen Geschäfts- und Handelszentrum.

1892 bis 1894 wurde das Gebäude Leipziger Straße 125 als Erweiterungsbau des Eisenbahnamtes im Stil der Neurenaissance errichtet und über die Jahre hinweg zu unterschiedlichsten Zwecken genutzt, nicht zuletzt auch als Luftschutzbunker. 

Ab 1937 wurde das Gebäude vom Reichsverkehrsministerium genutzt und das Untergeschoss zu einer Luftschutzeinrichtung mit Durchgang zur U2 umgebaut. 1940 wurde unter einem der Höfe ein massiver Luftschutzbunker errichtet.

Bis 1990 nutzte die Hauptverwaltung für Eisenbahnen der DDR das Gelände. Von 1990-1996 hatte hier das hauptsächlich im Gleisbau tätige westdeutsche Bauunternehmen "Hermann Koehne" seinen Sitz. Ab 2004 nutzte das "Kunst- und Kulturhaus Voßstraße e.V." das Gebäude als Galerie und Veranstaltungsort.

Im April 2012 wurde das Gebäude von uns erworben und saniert.

Leipziger Straße 125 vor Umbau
Leipziger Straße 125 vor Umbau
Leipziger Straße 125 vor dem 2. Weltkrieg
Leipziger Straße 125 vor dem 2. Weltkrieg
Historisches Treppenhaus
Historisches Treppenhaus
Historisches Treppenhaus
Historisches Treppenhaus
Historisches Treppenhaus
Historisches Treppenhaus
Historisches Treppenhaus
Historisches Treppenhaus
Leipziger Straße um 1900
Leipziger Straße um 1900
Leipziger Straße um 1900
Leipziger Straße um 1900
Potsdamer Platz um 1920
Potsdamer Platz um 1920

© HGHI Immobilien GmbH & Co. Leipziger Straße 125 KG
Leipziger Platz 16
10117 Berlin

Tel: +49 30 804 98 48-0

Fax: +49 30 804 98 48-11


E-Mail: hghi@hghi.de

Internet: www.hghi.de